FANDOM


Warhammer 40,000 (auch Warhammer 40k oder WH40k) ist ein Tabletop-Spiel der Firma Games Workshop. Es spielt in einer dystopischen Zukunft, in der die Menschheit und zahlreiche andere Spezies und Völker um die Vorherrschaft im Universum und um die Erlangung ihrer sonstigen Ziele kämpfen. In dieser postapokalytpischen Szenerie gibt es für Frieden und Menschlichkeit keinen Platz, alles dreht sich um den immer währenden Krieg in den Weiten des Universums.

Warhammer 40,000 ist die Science-Fiction-Version des Spiels Warhammer Fantasy Battles, spielt aber nicht in der Zukunft der darin behandelten „Warhammer-Welt“, sondern in der Zukunft der Realität, also im 41. Jahrtausend nach Christi Geburt. Die Spezies in Warhammer 40,000 sind dennoch größtenteils Abwandlungen der Völker aus Warhammer Fantasy, was sich eventuell dadurch erklären mag, dass Games Workshop anfangs tatsächlich noch an einer Verbindung zwischen den beiden Spieleuniversen gearbeitet, diese jedoch inzwischen gänzlich verworfen hat (siehe Warhammer-Universum).

Geschichte Bearbeiten

Die erste Edition des Spieles erschien 1987 unter dem Namen Warhammer 40,000: Rogue Trader. Die Originalregeln und die Spielwelt wurden von Rick Priestley erschaffen. Das Spielkonzept war auf kleine, aber detaillierte Scharmützel ausgelegt. Zusätzliche Regeln und Hintergründe wurden regelmäßig im Magazin White Dwarf veröffentlicht. Die wichtigsten Erweiterungen waren "Chapters Approved" und "Realms of Chaos".

Die zweite Edition erschien 1993. Das Regelwerk wurde in einer Box mit Spielfiguren der Space Marines und der Orks, Geländeteilen und Würfeln ausgeliefert. Die Kämpfe waren der ersten Edition ähnlich, jedoch auch auf größere Gefechte ausgelegt. Zur zweiten Edition erschienen auch die ersten Armeebücher bzw. Codizes, die den Hintergrund, die Spezialregeln und die Armeelisten einzelner Völker beinhalteten. In der Erweiterung "Weltenbrand" wurden u.a. die Regeln für Psikräfte veröffentlicht. Seit dieser Edition ist Andy Chambers der Chefredakteur der Publikationen.

Die dritte Edition erschien 1998. Das Regelwerk erschien als Buch und in einer Box zusammen mit Spielfiguren der Space Marines und der neuen Rasse Dark Eldar. Die Regel wurden einfacher gestaltet, um größere Schlachten besser handhaben zu können. In der Erweiterung "Straßenkampf" wurden Spezialregeln für Kämpfe in städtischen Gebieten hinzugefügt. Später kamen Regeln für die Tau, die Hexenjäger und die Dämonenjäger hinzu.

In dieser Zeit wurden von Games Workshop die ersten weltweiten Veranstaltungen durchgeführt, die wichtige Schlachten in der Spielwelt als Hintergrund hatten. Die Ergebnisse von einzelnen Kämpfe wurden zusammengefasst und hatten einen Einfluß auf den Ausgang der Schlacht und somit auf die Geschichte der Spielwelt.

Die vierte Edition erschien 2004. Es gab drei Versionen: Hardcover mit vielen zusätzlichen Inhalten (Hintergründe, Abbildungen, Maltipps), als Box "Kampf um Macgragge" (kompaktes Softcover mit Figuren der Space Marines und der Tyraniden) und als ledergebundene Collector's Edition. Mit der Erweiterung "Städte in Flammen" wurden die Straßenkampfregel überarbeitet. Neuerschienen in der vierten Edition sind bisher folgende Codizes: Space Marines, Tyraniden, Black Templars, Sternenreich der Tau, Eldar, Dark Angels.

WeblinksBearbeiten

40px-Wikipedialogo.png
Wikipediaartikel:
„Warhammer 40,000“



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel „Warhammer_40,000“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 13. Juni 2007 (Permanentlink) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.